Gott ist kein Clown

Gottesdienst am Sonntag den 13.10.19 um 10:30 Uhr

Predigttext: Apostelgeschichte 5

Predigt: Willi Quiering

Moderation: Tabea Hüfken

Musik: Tobias Beyer und Band

Kindergottesdienst kann, ferienbedingt, leider nicht angeboten werden.

Alles neu, alles gut.

Gottesdienst – Taufe – Picknick

Was passiert eigentlich, wenn sich ein Mensch dazu entschließt, sein Leben bewusst mit Jesus zu gestalten? Ein paar neue Gedanken, Überzeugungen, Werte – aber der Rest bleibt, wie er war? – Paulus beschreibt es so:

„Wenn jemand zu Christus gehört, gehört er schon zur neuen Schöpfung. Das Alte ist vergangen. Seht doch! Etwas Neues ist entstanden!“

Etwas Neues. Die Taufe symbolisiert diese Veränderung. Darüber wollen wir im Gottesdienst nachdenken und es live erleben.

Wenn Menschen zeigen zu wem sie gehören, dann ist das ein echter Feiertag.

Die Kinder von 3-6 treffen sich im Schäfchentreff, für die anderen Altersgruppen findet ferienbedingt leider keine Betreuung statt.

Für die 13-15-jährigen findet während des Gottesdienstes Teenspirit statt.

Nach dem Gottesdienst werden wir direkt nach Dietrichsdorf/Mönkeberg an den Strand „Hasselfelde“ fahren und dort taufen.

Essen und Getränke für ein Picknick bringen alle selbst mit und dann steht einem Fest am Strand nichts im Wege.

Alle sind herzlich eingeladen.

Das ist der Strand – wenn man im Navi „Zum Kesselort“ eingibt, ist man sehr dicht dran. Parkplätze sind direkt an der Straße zu finden.

Hier die Busverbindung – von dort in die Straße „Hasselfelde“ und danach „Zum Kesselort“. Es sind ca. 750m zu gehen.

Nach dem Gottesdienst können gerne auch Fahrgemeinschaften gebildet werden

Musik: Thommy Schneider und Band

Moderation: Tabea Hüfken

Predigt: Willi Quiering

landed!

Die Geschichte begann 2014 mit einem ersten Kennenlernen, ging weiter mit einem Umweg über Pinneberg und einem letzten Anlauf in den USA. und seit gestern sind sie hier!

Wir freuen uns auf fünf gemeinsame Jahre mit Familie Voland.

Himmelfahrt feiern – aber ohne Gottesdienst bei uns.

„Jesus wurde vor ihren Augen emporgehoben. Eine Wolken nahm ihn auf, sodass sie ihn nicht mehr sehen konnten. Die Apostel starrten wie gebannt zum Himmel.“

So kann man es ganz am Anfang der Apostelgeschichte nachlesen. Deswegen haben wir einen arbeitsfreien Tag – um daran zu denken und es zu feiern.

Da wir in diesem Jahr zu diesem Anlass keinen gemeinsamen Gottesdienst in unserer Gemeinde feiern werden, bietet es sich an, die Geschichte selbst nachzulesen und danach vielleicht auch ein wenig gebannt in den Himmel zu schauen.

Am Sonntag um 10.30 Uhr feiern wir wie gewohnt gemeinsam Gottesdienst.