Gottesdienst am 26.02.2017: Ohne Zweifel geht es nicht!

Von
/ / 2 Kommentare

Zweifelsohne wird es eine Predigt geben, die Zweifel zerstreut, sät, gut heißt oder etwa verdammt oder wie jetzt?

Kommen, zuhören, mitdenken, zustimmen, widersprechen, alles ist erlaubt; also fast alles …

Einzige Voraussetzung als „Zugangsberechtigung“ für die Predigt: Du musst in deinem Leben irgendwann, irgendwo über irgendetwas bereits einmal gezweifelt haben.

Einer aber aus der Menge antwortete: Meister, ich habe meinen Sohn hergebracht zu dir, der hat einen sprachlosen Geist. Und wo er ihn erwischt, reißt er ihn zu Boden; und er hat Schaum vor dem Mund und knirscht mit den Zähnen und wird starr. Und ich habe mit deinen Jüngern geredet, dass sie ihn austreiben sollen, und sie konnten’s nicht. Er antwortete ihnen aber und sprach: O du ungläubiges Geschlecht, wie lange soll ich bei euch sein? Wie lange soll ich euch ertragen? Bringt ihn her zu mir! Und sie brachten ihn zu ihm. Und sogleich, als ihn der Geist sah, riss er ihn hin und her. Und er fiel auf die Erde, wälzte sich und hatte Schaum vor dem Mund. Und Jesus fragte seinen Vater: Wie lange ist’s, dass ihm das widerfährt? Er sprach: Von Kind auf. Und oft hat er ihn ins Feuer und ins Wasser geworfen, dass er ihn umbrächte. Wenn du aber etwas kannst, so erbarme dich unser und hilf uns! Jesus aber sprach zu ihm: Du sagst: Wenn du kannst! Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt. Sogleich schrie der Vater des Kindes: Ich glaube; hilf meinem Unglauben! Als nun Jesus sah, dass die Menge zusammenlief, bedrohte er den unreinen Geist und sprach zu ihm: Du sprachloser und tauber Geist, ich gebiete dir: Fahre von ihm aus und fahre nicht mehr in ihn hinein!- Predigttext: Markus 9, 17-25

 

Predigtvideo:

  1. 26. Februar 2017

    Christian Motika

    Hej Günter, eigentlich bin ich immer ziemlich traurig, wenn Willi nicht die Predigt hält, da er es wie kein anderer schafft, das perfekte Sprachrohr Gottes für mich zu sein. Wie _fast_ kein anderer wäre wohl richtiger. Denn Du schaffst das ebenfalls regelmäßig. Eine unglaublich tiefgründige Predigt und erkenntnisreich zugleich! Ich finde es (als Wissenschaftler) toll, wie Du die Wissenschaft mit eingebaut hast und differenzierst, wo sie hilft und wo ihre Grenzen sind! Zweifel nicht als etwas grundsätzlich Schlechtes zu stigmatisieren ist unglaublich erfrischend und mutmachend! Richtig zu zweifeln, in Gottes Sinne, darüber habe ich heute in dieser Form das erste mal nachgedacht. Vielen Dank für Deine Vorbereitungen und diese großartige Predigt! Chris

  2. 26. Februar 2017

    Gerlinde

    Mein lieber Bruder, ich hätte gerne die Predigt gehört! Bin aber gerade in den Niederlanden und nun sehe ich, dass mir ohnehin die „Zwangsvoraussetzung“ zur Teilnahme gefehlt hätte, denn soweit mir bewusst ist, ist Zweifel einer der wenigen Plagen denen ich bisher nicht ausgesetzt war. (das scheint es also doch zu geben). Gottes Segen für den Gottesdienst. Gerlinde

Kommentieren

Folge uns!